Sie sind hier: 2019Fallkonzeption und Therapieplanung & Umgang mit schwierigen Patienten

Fallkonzeption und Therapieplanung & Umgang mit schwierigen Patienten

Beginn:
Do., 5. Sep 2019, 09:00
Ende:
Fr., 6. Sep 2019, 16:30
Kurs-Bez.:
ST 4/5-2
Preis:
400,00 EUR pro Platz
Veranstaltungsort:
FFM
Zielgruppe:
Approbierte Psychotherapeuten / Ärzte / oder Kollegen im fortgeschrittenen Stadium der Ausbildung
UE:
18
Fortbildungspunkte:
22
Jahr:
2019
Freie Plätze:
0 von 21
Dozenten:

Beschreibung

ST 4/5 Fallkonzeption, Therapieplanung & Umgang mit schwierigen Patienten

Die Grundlagen der ST (Schema-, Modus- und Bewältigungsmodell), sowie die Inhalte und Fertigkeiten des ST-3 Kurses (Modusdialoge auf Stühlen) werden vorausgesetzt.

Zielgruppe:

Approbierte Psychologen und Ärzte bzw. Kollegen im fortgeschrittenen Stadium der Ausbildung. Kollegen mit anderen Grundausbildungen können ggf. an den Kursen für SchemaBeratung /-Coaching/-Fokaltherapie teilnehmen. Diese Veranstaltung wird von der Hessischen Landesärztekammer mit 22 Punkten zertifiziert.

Inhalte:

Die schematherapeutische Fallkonzeption stellt ein zentrales Element des Schematherapieprozesses dar. Sie wird am Anfang der Therapie aus den anamnestischen Angaben und ggf. den Fragebogenergebnissen gemeinsam mit den Patienten erstellt. Dies festigt einerseits die Arbeitsbeziehung und erlaubt die Vermittlung wichtiger Informationen an die Patienten. Andererseits dient die Fallkonzeption im weiteren Therapieverlauf als gemeinsamer Bezugspunkt, auf den sich beide in Schemaaktivierungssituationen beziehen und dadurch eine Klärung des Prozesses erreichen können. Wichtige Aspekte zur Gestaltung der ganzen Therapie sowie einzelner Stunden werden vermittelt. Am zweiten Tag wird der Umgang mit vermeidend-distanzierten und überkompensierenden Patienten in Kleingruppen eingeübt.

Ablauf:

Die Kurse umfassen 18 UE, Donnerstags von 9.00 bis 18.15 und Freitags von 9.00 bis 16.30. Zur Vorbereitung können Sie das unten angegebene Artikel lesen. Es wird neben den theoretischen Grundlagen auch einige gemeinsame Übungen mit Selbsterfahrungsqualität und Videobeispiele geben.

Literaturempehlung:

Roediger E (2016). Ressourcenaktivierung durch Perspektivwechsel. Stehen Sie doch einfach einmal auf! Ein Plädoyer für mehr Bewegung(en) in der Verhaltenstherapie. Verhaltenstherapie 26 (2) 117-123.

 

Kursorte:

Kurse in Frankfurt am Main finden Sie hier.
Kurse in Leipzig finden Sie hier.


Kategorie