Videoband-Kriterien

Formale Kriterien für die Zertifizierungsvideos:

Es soll eine ganze Stunde aus der Mitte einer Therapie (ohne Schnitte) zu sehen sein, in der mit dem Modusmodell gearbeitet wird. Der Rater soll die Beziehungs-gestaltung erkennen können, wie das Modusmodell erklärt und mit den aktuellen Ereignissen verknüpft wird bzw. wie die Techniken der ST angewendet werden entsprechend den Kriterien, die in der ST-Rating-Scale (siehe Anhang) abgefragt werden. Eine Stunde mit überwiegend edukativem Inhalt ist für eine Zertifizierung ungeeignet.
Bei der Standard-Zertifizierung ist irgendeine Persönlichkeitsstörung ausreichend, bei der Advanced-Zertifizierung soll das eine Band eine eher extarnalisierende Persönlichkeitsstörung (BPS, NPS oder APS), das zweite Band vorzugsweise eine internalisierende (z.B. Cluster-C-Störung) zeigen. Nicht eingesetzte Edukations- oder Veränderungs-strategien werden nicht gewertet. Es sollte bevorzugt mit dem Modusmodell gearbeitet werden.
Bitte achten Sie darauf, dass Patient und Therapeut zu sehen und auch zu verstehen sind. Wenn Sie kein externes Mikrophon einsetzen können, wiederholen (bzw. paraphrasieren) Sie bitte, was der Patient leise sagt. Achten Sie auch darauf, dass die Fenster geschlossen sind.
Außerdem reichen Sie bitte jeweils eine Fallkonzeption ein.
Da die Prozedur ca. 2 h dauert betragen die Kosten 200,-€, orientiert an den Supervisions- bzw. GOÄ-Sätzen, die auch anfallen, wenn das Band nicht erfolgreich zertifiziert werden kann. Das Band bekommen Sie zusammen mit dem Auswertungsblatt und einem erklärenden Kommentar zurückgeschickt, sobald der Betrag eingegangen ist.